DRK Kreisverband Helmstedt
     Aktuelles     Suche     Jobs     Intern08000 365 000Servicetelefon täglich 7-22 Uhr

Erste Hilfe von der Pike auf

Helmstedt. „Kinder helfen Kindern“ heißt das Bundesprojekt des Deutschen Roten Kreuz (DRK), das zu mehr Unfallverhütung in den Grundschulen beitragen soll. Mit dabei sind nun auch die Kinder des DRK Hortes in der Helmstedter Friedrichstraße, die zu so genannten Juniorhelfern ausgebildet werden. Erste Hilfe von der Pike auf lautet das Motto für die Hortgruppe „Die wilden Piraten“.

Für das erste Schulungsmodul war JRK Kreisleiterin Angela Hilbl in den Hort an der Friedrichstraße gekommen, um über das altbewährte Pflaster und Pflasterverbände zu sprechen. „Beim Juniorhelfer geht es darum, die Kinder spielerisch an die Erste Hilfe heran zu führen. Es gibt viele Dinge, die Kinder bei kleinen Verletzungen tun können: Initiative ergreifen und den verletzten Mitschüler ansprechen, trösten, einen weiteren Schüler losschicken, der dann weitere Hilfe holt.“, weiß Angela Hilbl, die selbst seit frühesten Tagen ihre Freizeit dem Roten Kreuz gewidmet hat. Was sie einst beim Jugendrotkreuz lernte, gibt sie heute an die nachwachsenden Generationen weiter.

In ihrer ersten Schulung erhielten die Kinder ein erstes Notfallset, mit dem sie gleich auf Tuchfühlung gehen sollten: Pflaster kleben, Verbände an Kopf, Armen und Beinen anlegen wurde geübt, ebenso das Absetzen eines Notrufes. Und noch ein Schmankerl hatte die Kreisleiterin für die Hortgruppe im Repertoire. Gesponsert vom DRK Landesverband, erhielt die Gruppe eine Erste Hilfe Tasche sowie einen  Erste Hilfe Ordner mit viel Informationsmaterial. „Für die Zukunft sind wir gut ausgestattet.“, freute sich Hortleiterin Annette Haupt.