DRK Kreisverband Helmstedt
     Aktuelles     Suche     Kontakt     Intern08000 365 000Servicetelefon täglich 7-22 Uhr

Die Mischung macht´s: DRK Seniorenkreis feierte einjähriges Bestehen

Helmstedt. Was vor einem Jahr mit einer Hand voll Senioren begann, braucht heute mindestens vier Hände, wollte man die Teilnehmer des Seniorenkreises im DRK Ortsverein Helmstedt zählen. „Wir freuen uns sehr, dass das Angebot so gut angenommen wurde.“, sagt Eva Zangenberg, stellvertretende Leiterin des Seniorenkreises. Gemeinsam mit Jutta Abraham und Antje Puschmann hatte sie im März 2017 zur Widerbelebung eines aktiven Seniorenkreises über die örtliche Presse aufgerufen. „Die Resonanz war gut, wir hatten einen gefüllten Raum. Heute sind wir konstant so um die 20 Frauen aus Helmstedt und Umgebung.“, erinnert sich Zangenberg. Nach der ersten Idee findet sich recht schnell ein festes Team, dessen Leitung Antje Puschmann übernommen hat. Für die Organisation und Betreuung der Teilnehmer sind Jutta Abraham, Gisela Liebau und Irene Roslau zuständig. Eine gute Mischung, finden auch die Senioren, die teils seit ein paar Wochen, teils seit der ersten Stunde mit dabei sind.

 Männer gibt es derzeit noch keine, was aber nicht bedeutet, dass nicht auch die Männer aktiv werden können. Willkommen ist nämlich jeder Interessierte im Seniorenkreis. „Wir freuen uns immer über neue Gesichter.“, lädt Zangenberg zum Besuch der Gruppe ein.

Neben den Treffen, die am zweiten Freitag eines Monats stattfinden, entscheidet die Gruppe, was außer Kaffee und Kuchen unternommen werden soll. „Wir besprechen gemeinsam worauf wir Lust haben – sei es Fasching oder Weihnachten feiern oder gemeinsame Ausflüge.“, erklärt Zangenberg. Gerne gespielt wird zum Beispiel Bingo, aber auch das Vorlesen von Kurzgeschichten ist derweil fester Bestandteil des Seniorenkreises. Generell gilt das Prinzip „Einer für Alle und Jeder für Jeden“: „Unseren Kuchen backen wir selbst. Jeder bringt etwas mit, das ist immer schön.“, erzählen die Senioren abschließend.